Einladung zur Rezension von Neuerscheinungen für das Jahrbuch

Folgende Bücher stehen zur Besprechung im Jahrbuch zur Verfügung. Bitte per Fax oder Brief bei der Geschäftsstelle anfordern (z.Hd. Herrn Dr. Kopp) oder per e-Mail: kopp@aisthesis.de.

  • Flegel, Sonderling und Turnvater. Vom Umgang mit Friedrich Ludwig Jahn. Hg. von Deutscher Turnerbund, Forum für Sportgeschichte, Friedrich-Ludwig-Jahn Gesellschaft. Hildesheim: Artete, 2022 (216 Seiten)
  • Axel Herrmann: Johann Georg August Wirth. Ein politisches Leben zwischen Restauration und Revolution. Regensburg: Verlag Friedrich Pustet, 2022 (138 Seiten) (kleine bayerische biografien)
  • Ludwig Pfau. Revolutionsliteratur im deutschen Südwesten. Herausgegeben im Auftrag der Stadt Heilbronn von Anton Philipp Knittel. [= Vormärz-Studien Band XLIV]]. Bielefeld: Aisthesis, 2022 (225 Seiten)
  • Madleen Podewski: Heinrich Heine (1797-1856). Emanzipation in Zeiten des Umbruchs. [= Humanistische Porträts 8] Würzburg: Königshauen & Neumann, 2021 (90 Seiten)
  • Helmut Reinalter: Arnold Ruge (1802-1880). Junghegelianer, politischer Philosoph und bürgerlicher Demokrat. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2020 (267 Seiten)
  • Rüdiger Scholz: Die Weltgeschichte und der große Dichter. Heinrich Heines Denkschrift über Ludwig Börne und die innere Biographie. Ein Lehrbuch. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2021 (608 Seiten)
  • Peter Sprengel: Wer schrieb „Die wandernde Barrikade“? Heinrich Loose – Edmund Märklin Ludwig Pfau – Johannes Scherr und die südwestdeutsche Revolution 1849. Mit Textedition und Dokumenten. [= Vormärz-Studien Band XLV]. Bielefeld: Aisthesis, 2022 (359 Seiten)
  • Antonia Villinger: Dramen der Schwangerschaft. Friedrich Hebbels "Judith", "Maria Magdalena" und "Genoveva". Baden-Baden: Ergon Verlag, 2021 (230 Seiten)